Art & Design

Verfasst von Helen van Raaij.

Lee Jinyoung
Image by: Lee Jinyoung

Tee-Schädel von Lee Jinyoung

Viele Menschen sind vom menschlichen Schädel und dem Verstand fasziniert. Hinter den Tee-Schädeln aus Silikon steckt eine Geschichte über die Wahrnehmung.

Man kann Tee ganz einfach mit den Silikonschädeln zubereiten: Die Zähne herunter ziehen, den losen Tee in den offenen Schädel hineingeben und den Schädel wieder schließen. Diese Silikonschädeln können bedenkenlos für die Lebensmittelzubereitung verwendet werden.

Lee Jinyoung, der Designer der Tee-Schädel, ließ sich von einer historischen Geschichte über einen Buddhistenmeister inspirieren. Der Meister „Wonhyo“ reiste nach China.

„Es war ein windiger Tag, als Wonhyo und seine Kollegen Schutz in einer Höhle suchten. Während der Nacht überkam Wonhyo starker Durst und er griff nach einer ihm scheinenden Kürbisschale. Er trank daraus und fühlte sich von dem kühlen Wasser erfrischt. Als er am nächsten Morgen aufwachte, realisierte er, dass die Höhle tatsächlich ein altes Grab war. Dies war übersät von menschlichen Schädeln und er hatte aus einem dieser Schädel getrunken.“

Lee Jinyoung sagte: „Die Silikonschädel reflektieren das Verlangen, Wonhyo's wahren Sinn des Lebens zu erfahren. Außerdem soll man Spaß haben, während man sich eine Auszeit nimmt, um Tee zu trinken.

Wer möchte gerne einen Tee-Schädel?

Wollt ihr die Schädel in Aktion sehen? Schaut euch dann dieses Video an!

Skull Tea Infuser from LEE JIN YOUNG on Vimeo.

Übersetzung von Stella Veith.

Lee Jinyoung
Image by: Lee Jinyoung

Please log in or create an account to place comments. It's free and takes only a minute.